Internationale CS Ed Week & Hour of Code

Zur Geschichte der CS Ed Week

Die Computer Science Education Week ist eine jährlich wiederkehrende Informatikwoche, in der weltweit Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Informatik feiern und sich unter anderem während einer Hour of Code dem Programmieren widmen. Die Initiative wurde vor einigen Jahren in den USA gestartet, mit dem Ziel, auf die Wichtigkeit vom Informatikunterricht in der Schule aufmerksam zu machen. Computing in the Core und Code.org organisieren die CS Ed Week in Erinnerung an den Geburtstag der amerikanischen Computer-Pionierin Admiral Grace Murray Hopper (9. Dezember 1906).

Was ist die Hour of Code?

Die Idee ist, dass jede Schülerin und jeder Schüler mindestens ein einstündiges Programmiertutorial während der CS Ed Week absolviert. Dabei werden keine Vorkenntnisse benötigt. Das Ziel ist, dass die Schülerinnen und Schüler einen niederschwelligen Einstieg in die Welt der Informatik finden und somit die Programmierung „entmystifiziert“ wird. Die Hour of Code kann alles sein, solange es sich auf Programmierung bezieht. Für Anfänger – LehrerInnen und SchülerInnen – gibt es selbsterklärende Übungen, die jeder und jede absolvieren kann. Es braucht dazu nur einen Web-Browser auf einem Computer oder Tablet –  manche Übungen gehen sogar unplugged!

Die CS Ed Week hat mittlerweile ein globales Ausmass erreicht. Und seit 2014 ist die Schweiz auch mit dabei!